Samstag, 19. August 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
Fachinformation
 

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
11. November 2014

HCC: Gibt es noch Standards für eine Therapie-Entscheidung?

Bei Patienten mit hepatozellulärem Karzinom (HCC) im intermediären Stadium des BCLC-B-Stadiums (Barcelona-Clinic-Liver-Cancer) liegt eine hohe Heterogenität in der Überlebensprognose vor, was eine genauere Subgruppen-Differenzierung erforderlich macht. Für die Identifizierung von geeigneten Therapieoptionen können klinische Evaluationssysteme herangezogen werden. Zwei dieser klinischen Scores stellte Prof. Dr. Markus Peck-Radosavljevic, Wien, im Rahmen dieses Symposiums* vor.

Anzeige:
 
 

Die Therapieempfehlungen der Fachgesellschaften EASL und EORTC orientieren sich an den BCLC-Studieneinteilungen (1). Gemäß dieser Leitlinien ist für Patienten im intermediären Stadium BCLC-B die transarterielle Chemoembolisation (TACE) die Standardtherapie. Eine weitere Subklassifikation des intermediären Stadiums in die bereits klinisch validierte Unterteilung B1-4 und Quasi-C könnte das klinische Outcome für die Patienten verbessern, da nach einer TACE-Behandlung signifikante Unterschiede im Überleben innerhalb der einzelnen Subklassen gezeigt werden konnten (2, 3). Um herauszufinden, ob ein Patient von TACE profitiert, wurde der STATE-Score (Selection for Transarterial Chemoembolisation Treatment) eingeführt. Er dient als Prädiktor sowohl für das Gesamtüberleben als auch für die TACE-assoziierte Morbidität und Mortalität. Nach einer TACE-Behandlung ist der ART-Score (Assessment for Retreatment with TACE) ein hervorragendes Instrument zur Selektion von Patienten, die nicht von einer Fortführung der TACE profitieren. Für BCLC-B-Patienten mit einem schlechten ART-Score sollte eine alternative Behandlungsoption erwogen werden. Eine solche zielgerichtete Systemtherapie ist Sorafenib (Nexavar®), wie Real-Life-Daten aus nicht-interventionellen Beobachtungsstudien wie zum Beispiel der INSIGHT Studie mit 192 Patienten im Stadium BCLC-B belegen. Die dritte Interimsanalyse unter der Behandlung mit Sorafenib zeigte hier ein vielversprechendes medianes Gesamtüberleben von 25,1 Monaten (4).

cm

* Bayer-Satellitensymposium: „Individuelle Entscheidungen für maximalen Therapieerfolg.“ Im Rahmen des DGVS, Leipzig, 19.09.2014

Literaturhinweise:
(1) EASL-EORTC Clinical Practice guidelines. J Hepatol. 2012; 56:908-943.
(2) Piscaglia et al. J Hepatol. 2013; (58) Suppl.1:48-49.
(3) Hucke F et al. EASL 2014; Abstract 0129.
(4) Koschny R et al. ECC 2013; Abstract 2609.

Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
STICHWÖRTER:
Anzeige:
Zur Fachinformation
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CUP
NET
CML
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs
 
EHA 2017