Donnerstag, 23. November 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
02. September 2013

EHA-Kongress 2013

Chronisch Myeloische Leukämie: Frühes und tiefes Ansprechen verbessert Chance auf Heilung

Je besser und je früher ein Patient mit chronischer myeloischer Leukämie (CML) auf die Therapie mit Tyrosinkinaseinhibitoren anspricht, desto günstiger ist seine Langzeitprognose. Die neuen Empfehlungen des European LeukemiaNet (ELN), die mittlerweile erschienen sind (1), setzen beim Monitoring des Ansprechens neue Akzente, so Martin Müller, Mannheim, in einem Educational Symposium im Rahmen des EHA-Jahreskongresses in Stockholm (2).

Nach 3 Monaten wird jetzt eine partielle zytogenetische Remission (PCyR) und/oder ein BCR-ABL-Wert von ≤ 10% als optimales Ansprechen gefordert, nach 6 Monaten eine komplette zytogenetische Remission (CCyR) und/oder BCR-ABL ≤ 1% und nach 12 Monaten eine gute molekulare Remission (MMR: BCR-ABL ≤ 0,1%). Das neue Ziel in der CML-Therapie, so Müller, sind sehr tiefe molekulare Remissionen mit BCR-ABL-Titern möglichst unter der Nachweisgrenze. Solche Patienten kommen für die jetzt beginnenden Studien in Frage, in denen man die Therapie kontrolliert absetzen will und für einen Teil dieser trotzdem ein Anhalten der Remission erwartet - Voraussetzung dafür, um eines Tages von einer Heilung der CML sprechen zu können.

Diese Voraussetzung einer anhaltenden tiefen molekularen Remission wird mit dem Zweitgenerations-Tyrosinkinaseinhibitor Nilotinib häufiger und früher erreicht als mit dem alten Standard Imatinib, wie sich etwa in der Zulassungssstudie für Nilotinib, der ENESTnd-Studie (Evaluating Nilotinib Efficacy and Safety in Clinical Trials - Newly Diagnosed Pts) zeigt, deren aktuelle Daten nach mindestens 4-jähriger Nachbeobachtung der 846 Patienten Andreas Hochhaus, Jena, vorstellte (3): Eine sehr tiefe molekulare Remission (BCR-ABL ≤ 0,0032% = MR4,5) war quer durch alle Sokal-Risikogruppen mit Nilotinib 1,74x häufiger (40% vs. 23% unter Imatinib). In den beiden Nilotinib-Gruppen kam es auch signifikant seltener zu einer Progression, zu akzelerierter Phase oder Blastenkrise bzw. Tod (3,2% bzw. 2,1% gegenüber 6,7% unter Imatinib). Keiner der Patienten, die eine MR4,5 erzielt hatten, war progredient.

In der deutschen CML-IV-Studie, deren 6-Jahres-Resultate Rüdiger Hehlmann, Mannheim, vorstellte (4), hatten 1.551 Patienten mit CML in chronischer Phase eines von 5 verschiedenen Imatinib-Regimes (teilweise in Kombinationstherapien) erhalten. Unabhängig davon, mit welcher Art der Therapie sie erreicht worden war, sagte eine MR4,5 hier signifikant bessere Überlebenschancen nach 8 Jahren im Vergleich zu BCR-ABL-Konzentrationen von > 1% (92% vs. 78%; p=0,001) und im Vergleich zu Konzentrationen zwischen 0,1% und 1% voraus (92% vs. 88%; p=0,047). Auch diese Ergebnisse, so Hehlmann, bestätigen damit, dass eine MR4,5 ein entscheidender Prädiktor für die langfristige Prognose von Patienten mit CML und damit von zentraler Bedeutung in den neuen Studien ist, wo eine tiefe Remission die wesentliche Voraussetzung für ein kontrolliertes Absetzen der Therapie darstellt. Schneller und sicherer werden solche tiefen molekularen Remissionen mit Zweitgenerations-TKIs wie Nilotinib erzielt.

jg

Literaturhinweise:
(1) Baccarani M, et al. Blood 2013, June 26 (published online ahead of print).
(2) Müller M. Molecular monitoring of CML patients. Educational Symposium “Chronic myeloid leukemia” im Rahmen des EHA 2013, Stockholm.
(3) Hochhaus A, et al. Haematologica 2013; 98(s1): 298-9 (EHA 2013, Abstr. #P712).
(4) Hehlmann R, et al. Haematologica 2013; 98(s1): 452-3 (EHA 2013, Abstr. #S1103).
 

Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
STICHWÖRTER:
Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
NET
CUP
CML
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs