Mittwoch, 13. Dezember 2017
Benutzername
Passwort
Registrieren
Passwort vergessen?

Home
e-journal
Der Aktuelle Fall
CME online
News
Gesundheitspolitik
Fachgesellschaften
Therapiealgorithmen
Videos
Veranstaltungen
Broschüren
Zentren


Suche
Archiv
Buchbestellung
Newsletter
Probe-Abo
Impressum


journalmed.de


Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 

JOURNAL ONKOLOGIE – Artikel
Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
04. September 2014

Editorial

 

Dank des besseren Verständnisses der Biologie sowie der genaueren molekularen Analyse ist Bewegung in die Therapie der nicht-kleinzelligen Lungenkarzinome gekommen. Auf dem diesjährigen ASCO wurde eine Reihe spannender Studien vorgestellt - und dies nicht nur zu den molekular-zielgerichteten Therapien - die aus meiner Sicht für die klinische Praxis von Relevanz sein werden.  In dieser Ausgabe von JOURNAL ONKOLOGIE erhalten Sie hierzu einen kurzen Überblick.

Wegen der steigenden Anwendung der Computertomographie in den letzten Jahren treten zufällig entdeckte, kleine pulmonale Rundherde immer mehr in den Fokus. Einschätzung des Krebsrisikos und des Managements dieser Läsionen erläutert Prof. Dr. Christian Schulz vom Universitätsklinikum Regensburg in seinem Artikel.

Zur Abklärung pulmonaler Rundherde wird bereits seit den 80er Jahren die VATS (video-assisted thoracic surgery) eingesetzt. Inzwischen ist die VATS-Lobektomie auch als Alternative zur offenen Thorakotomie in frühen Stadien des NSCLC sehr gut etabliert. Technik, operativer und perioperativer Verlauf sowie Langzeitergebnisse der VATS-Lobektomie ist Gegenstand des Beitrags von Prof. Dr. Hans-Stefan Hofmann von der Klinik für Thoraxchirurgie am Krankenhaus Barmherzige Brüder in Regensburg.

Ebenfalls eine Option bei Frühstadien des NSCLC - wenn Inoperabilität z.B. wegen des schlechten Allgemeinzustands vorliegt, oder eine Operation abgelehnt wird - bietet die Strahlentherapie. Christian Ostheimer von der Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg gibt einen Überblick zu den aktuellen strahlentherapeutischen Aspekten in der Behandlung des nicht-kleinzelligen Bronchialkarzinoms.

Ein Update zum kleinzelligen Lungenkarzinom, das etwa 20 Prozent der Bronchialkarzinome ausmacht und nach wie vor eine sehr schlechte Prognose hat, gibt Dr. Monika Serke von der Lungenklinik Hemer.

Abgerundet wird der Schwerpunkt Lungenkrebs durch ein Interview mit PD Dr. Martin Reck von der LungenClinic Grosshansdorf, in dem er über neue Entwicklungen sowie aktuelle und zukünftige Studien mit molekular-zielgerichteten Substanzen sprach.


Eine Interessante Lektüre wünscht Ihnen

Prof. Dr. Wolfgang Schütte
Krankenhaus Martha-Maria Halle-Dölau

Zurück
Zurück
E-Mail
Email
Drucken
Drucken
Zum Bewerten bitte anmelden!
STICHWÖRTER:
Anzeige:
 
 
Anzeige:
 
 
 
 
Themen
CML
NET
CUP
Nutzen Sie auch die Inhalte von journalmed.de, um sich zu Informieren.
Mediadaten
Hilfe
Copyright © 2014 rs media GmbH. All rights reserved.
Kontakt
Datenschutz
AGB
Fakten über Krebs
 
ASH 2017