Samstag, 8. August 2020
Navigation öffnen

Infos für Patienten

06. Februar 2020 Neuer TK-Online-Kurs hilft Krebserkrankten bei der Bewältigung der schwierigen Lebenssituation

© Photographee.eu - stock.adobe.com
In Rheinland-Pfalz erhalten jedes Jahr über 22.000 Menschen die Diagnose Krebs. Für die Betroffenen hat dies eine hohe psychische Belastung zufolge und sie werden zudem mit vielen Fragen konfrontiert. Wichtig ist es in diesem Fall, gut informiert zu sein, beispielsweise über Therapieoptionen und Strategien zur Alltagsbewältigung.
Der neue Online-Kurs "Leben mit Krebs", den die Techniker Krankenkasse (TK) in Kooperation mit Prof. Dr. Volker Heinemann, Direktor des Krebszentrums CCC-München, und Prof. Dr. Martin Halle, Ärztlicher Direktor des Zentrums für Prävention und Sportmedizin am Klinikum der Technischen Universität München, entwickelt hat, bietet Unterstützung in dieser schwierigen Lebenssituation. Das digitale Angebot liefert Informationen rund um die Erkrankung sowie praktische Übungen, die den Alltag mit einer Krebserkrankung erleichtern können. Der Online-Kurs ist ab sofort abrufbar und steht auch Erkrankten offen, die nicht bei der TK versichert sind.
 
Im Fokus: Brustkrebs, Darmkrebs und Prostatakrebs
 
Brustkrebs, Darmkrebs und Prostatakrebs gehören zu den in Rheinland-Pfalz am häufigsten auftretenden Krebsarten - auf sie entfallen rund 40 % aller Krebsneuerkrankungen. Deshalb richten sich die Kurse vor allem an Patientinnen und Patienten, die hiervon betroffen sind. In neun Kapiteln können sich die Betroffenen über Entstehung, Diagnose und Stadien der Erkrankung sowie Symptome und Nebenwirkungen informieren. 
 
Informationen gebündelt an einem Ort
 
„Gerade weil sich im Internet so viele unterschiedliche Informationen finden, ist es für an Krebs erkrankte Menschen wichtig, sich nicht in diesem Dschungel zu verlieren, sondern alles gebündelt an einem Ort vorzufinden“, erklärt Jörn Simon, Leiter der TK-Landesvertretung Rheinland-Pfalz. „Der Online-Kurs soll deshalb als informative Anlaufstelle dienen, die jederzeit über Smartphone, Tablet und PC erreichbar ist.“ Simon hebt hervor, dass ein besonderes Merkmal des Kurses auch der Blick auf die mentale Gesundheit ist. „Die Psyche spielt bei Krebs eine ganz große Rolle. Deswegen richtet sich der Fokus auch auf die positive Wirkung von Sport- und Bewegungstherapien sowie auf gesunde Ernährung“, erläutert Simon.
 
Zudem bietet der Online-Kurs auch Hilfestellungen für schwierige Gespräche mit Partner, Kindern oder anderen Personen aus dem sozialen Umfeld. 
 
 

Techniker Krankenkasse (TK)


Das könnte Sie auch interessieren

Als Krebspatient auf Reisen – hilfreiche Tipps

Als Krebspatient auf Reisen – hilfreiche Tipps
© Jenny Sturm / Fotolia.com

Ein Kurzurlaub in der Therapiepause – das hört sich für viele Betroffene verlockend an. Mal abschalten und die physischen und psychischen Belastungen der Erkrankung vorübergehend hinter sich lassen. Aber: Kann ich das als Krebspatient? Und worauf ist zu achten? Diese und weitere Fragen zum Thema „Reisen mit Krebs“ beantwortet der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums täglich von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr telefonisch unter 0800-420...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Neuer TK-Online-Kurs hilft Krebserkrankten bei der Bewältigung der schwierigen Lebenssituation"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ASCO20 Virtual
  • Immuntherapie mit Pembrolizumab setzt sich bei verschiedenen onkologischen Indikationen weiter durch
  • mSCLC: Patienten profitieren bereits in der Erstlinie von der Ergänzung der Chemotherapie mit Pembrolizumab
  • mRCC-Erstlinientherapie: Kombination Pembrolizumab + Axitinib toppt Sunitinib auch im Langzeitverlauf
  • mRCC: Pembrolizumab + Lenvatinib zeigen vielversprechende Anti-Tumoraktivität nach Versagen einer Checkpoint-Inhibition
  • KEYNOTE-054-Studie: Adjuvante Therapie mit Pembrolizumab verbessert beim Melanom auch im verlängerten Follow-up das RFS
  • MSI-H CRC: Pembrolizumab verdoppelt PFS im Vergleich zur Chemotherapie
  • Rezidiviertes Ovarialkarzinom: Trend zu besserem Ansprechen auf Pembrolizumab-Monotherapie bei höherer PD-L1-Expression
  • r/r cHL: Pembrolizumab auf dem Weg zum Therapiestandard nach autoSCT sowie für Patienten, die keine autoSCT erhalten können
  • mCRPC: Pembrolizumab in Kombination mit Enzalutamid nach Enzalutamid-Resistenz wirksam und sicher
  • r/m HNSCC: Erstlinienbehandlung mit Pembrolizumab mono und in Kombination mit Platin-basierter Chemotherapie verlängert PFS2

Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden