Donnerstag, 2. Juli 2020
Navigation öffnen
Anzeige:

Medizin

01. Juli 2020

TNBC: Wirksamkeit von Atezolizumab auch in der Frühphase bestätigt

TNBC: Wirksamkeit von Atezolizumab auch in der Frühphase bestätigt
© SciePro - stock.adobe.com

Als erste und bislang einzige Krebsimmuntherapie ist Atezolizumab (Tecentriq®) in Kombination mit Chemotherapie (nab-Paclitaxel) seit August 2019 für die First-Line-Therapie des nicht resezierbaren lokal fortgeschrittenen oder metastasierten Triple-negativen Mammakarzinoms (TNBC) bei PD-L1 IC-positiven Patienten zugelassen (1). Erste Daten der Studie IMpassion031 zeigen nun, dass Patienten auch von einer neoadjuvanten Behandlung mit Atezolizumab profitieren können:...

Geschmacks- und Geruchsveränderungen: Ernährungsberatung mit sensorischem Training

Bis zu 70% aller Krebspatienten leiden unter Geschmacks- und Geruchsveränderungen (1). Da sich diese häufig negativ auf den Ernährungszustand und damit auf die Prognose der Patienten auswirken, ist es für den Therapieerfolg wichtig, Geschmacksstörungen zu mildern und die Geschmackswahrnehmung zu erhöhen. Um herauszufinden, ob sich die sensorischen Möglichkeiten durch eine Ernährungsberatung mit einem Geschmacks- und Geruchstraining steigern lassen,...

FL: Nationales Register eröffnet

FL: Nationales Register eröffnet
© momius - stock.adobe.com

Rund um Diagnose und Behandlung des Follikulären Lymphoms (FL) besteht bei vielen Mediziner*innen ein erheblicher Bedarf an Informationen und am Austausch mit Kolleg*innen. Als Reaktion auf diesen Bedarf hat Professor Christian Buske, Ärztlicher Direktor am Comprehensive Cancer Center Ulm (CCCU) und des Instituts für Experimentelle Tumorforschung am Universitätsklinikum Ulm, in Zusammenarbeit mit der Klinik für Innere Medizin III (Prof. Dr. H. Döhner und Prof....

25. Juni 2020

Onkologische Supportivtherapie: Unterstützung für Pflegekräfte, Ärzte und Patienten

Nicht zu unterschätzen bei onkologischen Therapien ist die Unterstützung der onkologischen Pflegekraft, die häufig als erster Ansprechpartner den Patienten zur Seite steht. Zur Fortbildung des Pflegepersonals startet jetzt ein zertifiziertes Webinar, das sich im ersten Modul mit ausgewählten, typischen Nebenwirkungen von onkologischen Therapien befasst. Inhalte werden u. a. die Themen Mukositis, Übelkeit und Erbrechen sowie Hauttoxizität sein. RIEMSER ist...

Gentest zur Vorbeugung von Chemotherapie-Nebenwirkungen. Alte Substanzen vor neuen Herausforderungen

Zentrale Frage in der medikamentösen Krebstherapie der letzten Jahre war: Welcher Patient wird am besten mit welchem Arzneimittel behandelt? Hintergrund waren die vielen neuen, hochwirksamen und gezielten Arzneimittel. Jetzt haben die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) und das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) diese Frage mit einer neuen Empfehlung umgedreht: Welcher Patient sollte mit einem der gängigen Zytostatika aufgrund vorhersehbarer...

Lymphome: Entwicklung von Chemotherapie-freien Behandlungen

Lymphome: Entwicklung von Chemotherapie-freien Behandlungen
© Sebastian Kaulitzki - stock.adobe.com

Bösartige Lymphome sind die fünfhäufigste Krebs-Todesursache in der westlichen Welt. Wie ihre Behandlung durch zelluläre Immuntherapie optimiert werden kann, erforscht Prof. Dr. Christian Reinhardt, neuer Professor für Innere Medizin (Hämatologie) an der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen (UDE). Die zelluläre Immuntherapie wird gegen Krebs hierzulande bereits seit einigen Monaten angewandt. Dafür werden T-Lymphozyten...

Deutsche Krebsgesellschaft: Prof. Dr. Thomas Seufferlein ist neuer Präsident

Die Mitglieder der Delegiertenversammlung der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) haben Professor Dr. Thomas Seufferlein zum Präsidenten der größten onkologischen Fachgesellschaft im deutschsprachigen Raum gewählt. Seufferlein löst Professor Dr. Olaf Ortmann vom Caritas-Krankenhaus St. Josef in Regensburg ab, der die DKG weiterhin als Vorstandsmitglied unterstützt. Darüber hinaus wählten die Delegierten der DKG Prof. Dr. Anja Mehnert-Theuerkauf vom...

Zurück
  ...  

Das könnte Sie auch interessieren

Mit individuell zugeschnittenen Behandlungen länger überleben

Mit individuell zugeschnittenen Behandlungen länger überleben
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Lange Zeit galt die Diagnose Lungenkrebs als sicheres Todesurteil. Dank neuer Diagnostik und personalisierter Behandlungsmethoden haben sich die Aussichten für Betroffene in den letzte fünf Jahren dramatisch verbessert, wie Experten auf dem Kongress der European Respiratory Society (ERS) in Mailand erklärten. Wichtig sei, stets einen Lungenfacharzt in die Behandlung mit einzubeziehen, betont die Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP). Patienten...

Individualisierte Schmerztherapie

Individualisierte Schmerztherapie
© Dan Race / Fotolia.com

Schmerz ist eine komplexe Empfindung. Der menschliche Körper besitzt ein weitverzweigtes Netzwerk aus Schmerzrezeptoren und Schmerzleitungen.  Schmerzen können bei Krebserkrankungen durch das Wachstum eines Tumors oder auch durch unerwünschte Begleiterscheinungen von Therapien verursacht werden.  Um das Schmerzerleben adäquat behandeln zu können, ist es notwendig, eine individuelle Schmerztherapie durchzuführen. Die Mitarbeit der Betroffenen ist dabei...

Die P4-Medizin – Krebstherapie der Zukunft?

Die P4-Medizin – Krebstherapie der Zukunft?
© Fotolia / psdesign1

Die Versorgung von krebskranken Menschen befindet sich in einem grundlegenden Wandel. Die Entwicklung neuer diagnostischer Methoden und individueller Therapien verändert die onkologische Medizin, wie wir sie bisher kennen. Das jüngst gewonnene Wissen über den Krebs und seine molekularbiologische Vielfalt verlangt nach neuen Antworten. In dem vom amerikanischen Biomediziner Leroy Hood geprägten Konzept der P4-Medizin wird die mögliche Krebstherapie der Zukunft...

Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden