Sonntag, 17. November 2019
Navigation öffnen
Anzeige:
Fachinformation

Medizin

15. November 2019

Frühes HER2-positives Mammakarzinom: CHMP empfiehlt Trastuzumab Emtansin für die post-neoadjuvante Therapie

Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) empfiehlt die Zulassung von Trastuzumab Emtansin (Kadcyla®) für die Behandlung von Patienten mit frühem HER2-positivem Mammakarzinom, die nach einer neoadjuvanten systemischen und HER2-gerichteten Therapie keine pathologische Komplettremission (pCR) erreichen. Grundlage für das positive Votum sind die Resultate der KATHERINE-Studie: Diese zeigen, dass Patienten ohne...

Anzeige:

Future X Healthcare 2019: „Vertrauen ist die Basis der Digitalisierung“

Future X Healthcare 2019: „Vertrauen ist die Basis der Digitalisierung“
©Roche Diagnostics

Die Digitalisierung kommt: kommenden Sonntag geht es für die Kanzlerin und die Berliner Minister zur Digitalklausur, um Strategien rund um das Thema Künstliche Intelligenz festzulegen. Für den Gesundheitssektor ist die Strategie schon klar: Medizin soll personalisierter werden und besser auf den Einzelnen zugeschnitten sein. So soll ab Januar 2021 die elektronische Patientenakte kommen, und Gesundheits-Apps können bereits ab 2020 als digitalisierte Gesundheitsleistungen...

14. November 2019

Mangelernährung von Krebspatienten: „One bottle a day“-Konzept schließt Zufuhrlücken

Krebspatienten nehmen oft weniger Energie und Nährstoffe auf, als sie benötigen. Daraus resultieren Zufuhrlücken, die unbehandelt zu einem tumorassoziierten Gewichtsverlust führen können – mit unmittelbaren Konsequenzen für die Prognose der Patienten (1). Experten empfehlen deshalb, schon bei der Diagnosestellung das Augenmerk auf den Ernährungszustand der Patienten zu legen und Energielücken durch Supplemente frühzeitig zu schliessen (2).

Ovarialkarzinom: Einsatz der PARP-Inhibitoren im klinischen Alltag

Ovarialkarzinom: Einsatz der PARP-Inhibitoren im klinischen Alltag
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Die Erhaltungstherapie mit PARP-Inhibitoren nach Platin-haltiger Chemotherapie hat zu einer Prognoseverbesserung bei Ovarialkarzinom-Patientinnen mit high-grade seröser oder epithelialer Platin-sensitiver Erkrankung geführt. Im November 2017 wurde Niraparib, im Mai 2018 Olaparib und im Januar 2019 Rucaparib, alle unabhängig vom BRCA- und HRD-Status, zugelassen. In einem Satellitensymposium der Firma Clovis Oncology wurden Aspekte für die Therapieentscheidung diskutiert.

RCC: Zulassungerweiterung für Avelumab + Axitinib in der Erstlinie

RCC: Zulassungerweiterung für Avelumab + Axitinib in der Erstlinie
© Crystal light - stock.adobe.com

Die Europäische Kommission hat Avelumab (Bavencio®) in Kombination mit Axitinib als Erstlinientherapie bei erwachsenen Patienten mit fortgeschrittenem Nierenzellkarzinom (RCC) zugelassen. Die Zulassungserweiterung basiert auf positiven Zwischenergebnissen der Phase-III-Studie JAVELIN Renal 101. Diese belegte für Avelumab in Kombination mit Axitinib ein signifikant reduziertes Risiko für Krankheitsprogression oder Tod um 31% (HR=0,69; 95%-KI: 0,574-0,825; p <...

Lungenkrebs-Operationen: Bessere Überlebenschancen bei höheren Fallzahlen

Lungenkrebs-Operationen: Bessere Überlebenschancen bei höheren Fallzahlen
© Axel Kock - stock.adobe.com

Ist die Wahrscheinlichkeit eines Behandlungserfolgs bei planbaren Operationen davon abhängig, wie häufig das Krankenhaus bzw. das Ärzteteam den Eingriff durchführt? Um diese Frage geht es in acht Prüfaufträgen zu Mindestmengen, die der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) dem Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) erteilt hat. Für die dritte untersuchte Indikation, die chirurgische Behandlung des Lungenkarzinoms,...

13. November 2019

BRAF-mutiertes Melanom: Längeres Überleben unter Encorafenib + Binimetinib

BRAF-mutiertes Melanom: Längeres Überleben unter Encorafenib + Binimetinib
© Christoph Burgstedt - stock.adobe.com

Dank zielgerichteter Kombinationstherapien wie Encorafenib (BRAFTOVI®) + Binimetinib (MEKTOVI®) können Patienten mit einem nicht-resezierbaren oder metastasierten Melanom mit einer BRAFV600-Mutation heute länger überleben (1, 2). Erste Patientenfälle unterstreichen die bereits in Studien nachgewiesene Wirksamkeit der Kombination und machen deutlich, welchen Nutzen die Kombination schon in der Erstlinie haben kann. Darüber hinaus zeigen...

Kolonkarzinom: „Achillesferse“ APC-Mutation

Kolonkarzinom: „Achillesferse“ APC-Mutation
© lukszczepanski - stock.adobe.com

Bei 90% aller Fälle von Dickdarmkrebs haben die Tumorzellen eine Gemeinsamkeit: Das APC-Gen ist mutiert. In genau diesen Zellen suchten Forschungsgruppen der Julius-Maximilians-Universität (JMU) Würzburg nach Angriffspunkten, über die man die Krebszellen zerstören könnte. „Wir wollten Gene finden, die nur für das Überleben von Zellen mit APC-Mutation wichtig sind, nicht aber für gesunde Zellen“, erklärt Dr. Armin Wiegering, Leiter...

Glioblastom: Asunercept + Radiotherapie verlängert Zeit bis zur Verschlechterung der Lebensqualität signifikant im Vergleich zur alleinigen Radiotherapie

Glioblastom: Asunercept + Radiotherapie verlängert  Zeit bis zur Verschlechterung der Lebensqualität signifikant im Vergleich zur alleinigen Radiotherapie
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Eine neue Publikation im Journal of Neuro-Oncology (1) zeigt, dass bei Patienten mit rezidivierendem Glioblastom die Behandlung mit Asunercept in Kombination mit Radiotherapie die Zeit bis zur Verschlechterung der Lebensqualität über das Fortschreiten der Krankheit hinaus im Vergleich zur alleinigen Radiotherapie statistisch signifikant verlängert.
 

08. November 2019

CLL: Zielgerichtete Kombinationsregime verdrängen Chemotherapie

CLL: Zielgerichtete Kombinationsregime verdrängen Chemotherapie
© jarun011 - stock.adobe.com

Die Therapie der chronischen lymphatischen Leukämie (CLL) hat sich in den letzten Jahren stark verändert: Anstelle der bisher eingesetzten Chemoimmuntherapien etablieren sich zielgerichtete Ansätze – darunter solche, die eine zeitliche Begrenzung der Behandlung ermöglichen und für verschiedene Therapielinien an Relevanz gewinnen. Dies berichteten die Referenten des von AbbVie unterstützten CLL-Symposiums im Rahmen des Kongresses der deutschsprachigen...

50. Jahrestagung der DGMP: Strahlentherapie und Diagnostik

50. Jahrestagung der DGMP: Strahlentherapie und Diagnostik
© DOC RABE Media / fotolia.de

Die 50. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Physik (DGMP) ging mit großem Erfolg in Stuttgart, dem Gründungsort der Fachgesellschaft, zu Ende. Fast 900 Expertinnen und Experten kamen zum Jubiläumskongress und stellten im „Haus der Wirtschaft“ die neuesten Forschungsergebnisse und Spitzentechnologien aus dem ständig wachsenden Gebiet der Medizinischen Physik vor. Wie die Tagungspräsidenten PD Dr.-Ing. habil. Christian Gromoll,...

Incyte – Fragen und Antworten zu einem innovativen Unternehmen

Incyte – Fragen und Antworten zu einem innovativen Unternehmen
© fotoliaxrender / Fotolia.com

Incyte Corporation ist ein biopharmazeutisches Unternehmen in Wilmington, Delaware, USA, das sich auf die Forschung und Entwicklung von eigenen Therapeutika spezialisiert hat. In den Jahren 2015, 2016 und 2017 war Incyte in den Top 10 der Forbes-Liste der innovativsten Unternehmen der Welt. Außerdem erhielt Incyte 2017 neben anderen Unternehmen den Biotech Innovators Award von Investor's Business Daily. Darüber hinaus kürte Delaware BioScience Association (Delaware Bio)...

Zurück
  ...  

Das könnte Sie auch interessieren

Berufliche Reha ist mehr als Wiedereingliederung nach dem Hamburger Modell

Berufliche Reha ist mehr als Wiedereingliederung nach dem Hamburger Modell
© Krebsinformationsdienst, Deutsches Krebsforschungszentrum


Etwa zwei Drittel aller Berufstätigen, die an Krebs erkrankt sind, kehren zurück in das Arbeitsleben. Für viele ist die Motivation hoch, denn wer arbeitet, erobert sich ein Stück Normalität zurück. Doch der Wiedereinstieg sollte behutsam erfolgen und an die individuelle Belastbarkeit der Patientinnen und Patienten angepasst werden. Nach längerer Arbeitsunfähigkeit bieten die Leistungen der beruflichen Rehabilitation ein breites Spektrum, um die...

Typ-2-Diabetes-Risiko senken – weniger Krebsgefahr

Typ-2-Diabetes-Risiko senken – weniger Krebsgefahr
© Fotolia / oneinchpunch

Der Weltgesundheitstag am 7. April 2016 stellt das Thema Diabetes in den Mittelpunkt. In Deutschland sind fast 7,3 Millionen Menschen von dieser Krankheit betroffen. Insbesondere Übergewicht und Bewegungsmangel begünstigen Typ-2-Diabetes. Typ-2-Diabetiker haben zudem ein erhöhtes Krebsrisiko. Ein ungesunder Lebensstil kann jedoch nicht nur zu Diabetes führen, er ist auch grundsätzlich ein Risikofaktor für verschiedene Krebserkrankungen. Die Deutsche Krebshilfe...

ESMO 2019
  • PD-L1-positives NSCLC: Pembrolizumab-Monotherapie bei Patienten mit und ohne Hirnmetastasen vergleichbar wirksam
  • Tumormutationslast etabliert sich als prädiktiver Marker für das Ansprechen auf Pembrolizumab bei soliden Tumoren
  • Hohes und langanhaltendes Ansprechen auf Pembrolizumab-Monotherapie bei unterschiedlichen MSI-H-Tumoren
  • Checkpoint-Inhibition in der adjuvanten und metastasierten Situation hat für Patienten mit Melanom das Überleben neu definiert
  • Magenkarzinom/Adenokarzinom des ösophagogastralen Übergangs: Patienten mit MSI-high-Tumoren profitieren besonders von Checkpoint-Inhibition
  • Pembrolizumab + Chemotherapie beim Plattenepithelkarzinom-NSCLC: Überlegenes OS, PFS, ORR und PFS2 gegenüber alleiniger Chemotherapie
  • Frühes TNBC: signifikant verbesserte pCR-Rate durch neoadjuvante Therapie mit Pembrolizumab + Chemotherapie
  • HNSCC: Pembrolizumab-Monotherapie und kombiniert mit Platin-basierter Chemotherapie erfolgreich in der Erstlinie
  • PD-L1-positives Magenkarzinom und AEG: Vergleichbare Lebensqualität unter Pembrolizumab-Monotherapie und Chemotherapie
  • Pembrolizumab-Monotherapie beim vorbehandelten mTNBC: Klarer Trend zu verbessertem Überleben mit zunehmender PD-L1-Expression