Donnerstag, 16. Juli 2020
Navigation öffnen
Anzeige:

Medizin

30. Mai 2020 r/r B-ALL: CD19-CAR-T-Zell-Therapie auch in Kohorte mit ZNS-Rezidiv sicher durchführbar

Nach Hirnbestrahlung oder Mehrfach-Rezidiven ist ein ZNS-Rezidiv der akuten lymphoblastischen Leukämie (B-ALL) schwer zu behandeln. Mit CD19-CAR-T-Zellen wurden bei der r/r B-ALL zwar dauerhafte Remissionen gesehen, allerdings war eine aktive ZNS-Erkrankung bei den meisten Studien ausgeschlossen. Die Hypothese der Studie war, dass sich eine r/r B-ALL mit ZNS+ mittels CAR-T-Zellen kontrollieren lässt, da die CAR-Zellen in den Liquor übertreten.
Anzeige:
KInder und junge Erwachsene mit ZNS-positive r/r B-ALL (1-29 Jahre, n=65) aus 4 Studien wurden evaluiert; die Studien NCT01626495 und NCT02435849 schlossen eine aktive ZNS-Erkrankung zunächst aus, letztere gestattete in einem Amendment eine therapiekontrollierte aktive ZNS-Erkrankung, ebenso die Studien NCT02374333 und NCT02906371.

Mehr ZNS+ Patienten als ZNS-negative Patienten hatten bereits das mind. zweite Rezidiv (74%vs. 46%) und eher eine Hirnbestrahlung gehabt (58% vs 11%). Zum Monat 1 nach der CAR-T-Zell-Infusion befanden sich 95% der ZNS+ und 94% der ZNS-Patienten in Komplettremission. In  beiden Kohorten war jeweils 1 Patient an einem Zytokinfreisetzungssyndrom (CRS) verstorben.

Alle Patienten, die vor der CAR-T-Infusion eine nachweisbare ZNS-Erkrankung hatten, waren zu Monat 3 frei davon (9 in der ZNS+, 8 in der ZNS- Kohorte). Es gab keinen Unterschied im rezidivfreien Überleben in beiden Kohorten (24-Monats-RFS: 61%; 95%-KI: 46-73% und 60%; 95%-KI: 48-70%). Es gab 4 ZNS-Rezidive in der ZNS+ Kohorte, 1 in der ZNS- Kohorte.

The CD19-CAR-T-Zell-Therapien CTL019/CTL119 waren effektiv darin, einen ZNS-Befall zu bekämpfen und bei Kindern und jungem Erwachsenen mit ZNS+ r/r B-ALL dauerhafte Remissionen zu induzieren. Die ZNS-Rückfallraten waren mit < 3% gering. Die Studie zeigt, dass ZNS+ r/r B-ALL-Patienten mit einer vor der Infusion kontrollierten ZNS-Erkrankung sicher mit CD19-CAR-T-Zellen behandelt werden können – ohne ein höheres Neurotoxizitätsrisiko zu haben als die Patienten ohne ZNS-Erkrankung.


 

(übers. AB)

Quelle: ASCO 2020 Virtual Meeting

Literatur:

H. Newman, A. Emily Barz Leahy, Y. Li et al. CD19-targeted chimeric antigen receptor (CAR) T cells in CNS relapsed acute lymphoblastic leukemia (ALL). ASCO 2020 Virtual Meeting, abstract 10511
https://meetinglibrary.asco.org/record/190364/abstract


Anzeige:

Das könnte Sie auch interessieren

Sonnensünden kommen erst nach Jahrzehnten ans Tageslicht

Sonnensünden kommen erst nach Jahrzehnten ans Tageslicht
© NCT/UCC/Philip Benjamin

Die moderne Krebsmedizin hat bei der Behandlung von Tumorerkrankungen in den letzten Jahren beachtliche Erfolge erzielt. Das gilt insbesondere auch für Hautkrebs, der durch ein Übermaß an UV-Strahlung ausgelöst wird. Die Hautkrebszahlen steigen. Auch das Dresdner Hauttumorzentrum am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) verzeichnet kontinuierlich mehr Hautkrebspatienten – darunter viele Patienten mit fortgeschrittenen Hauttumoren. Bereits...

Krebsblogger geben Einblick in ihre persönliche Krankheitsgeschichte

Krebsblogger geben Einblick in ihre persönliche Krankheitsgeschichte
© TIMDAVIDCOLLECTION - stock.adobe.com

11 Krebsblogger folgten der Einladung des forschenden Pharmaunternehmens Janssen in die Deutschlandzentrale nach Neuss, um sich beim 3. gemeinsamen Workshop auszutauschen und ihre Geschichte zu erzählen. Sie sehen sich selbst als Kämpfer gegen Krebs und „Mut-Anker“ für andere. Janssen, die Pharmasparte des Gesundheitskonzerns Johnson & Johnson, unterstützt dieses Engagement. 2018 und 2019 fanden bereits ein erster und ein zweiter Blogger-Workshop statt.

11. Krebsaktionstag: Austausch zu Alltagsfragen

11. Krebsaktionstag: Austausch zu Alltagsfragen
Universitätsklinikum Ulm

Senkt Sport das Rückfallrisiko bei Krebs? Welcher Badeanzug steht mir nach der Brustamputation? Wie ernähre ich mich so, dass ich fit bleibe? Um diese und weitere Fragen dreht sich der 11. Krebsaktionstag der Medizinisch-Onkologischen Tagesklinik (MOT) der Klinik für Innere Medizin III des Universitätsklinikums Ulm. Krebspatient*innen, Angehörige und Interessierte sind am Freitag, den 14.09.2018 herzlich eingeladen, sich von 10.00 bis 16.30 Uhr bei kostenfreien Vorträgen...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"r/r B-ALL: CD19-CAR-T-Zell-Therapie auch in Kohorte mit ZNS-Rezidiv sicher durchführbar"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ASCO20 Virtual
  • Immuntherapie mit Pembrolizumab setzt sich bei verschiedenen onkologischen Indikationen weiter durch
  • mSCLC: Patienten profitieren bereits in der Erstlinie von der Ergänzung der Chemotherapie mit Pembrolizumab
  • mRCC-Erstlinientherapie: Kombination Pembrolizumab + Axitinib toppt Sunitinib auch im Langzeitverlauf
  • mRCC: Pembrolizumab + Lenvatinib zeigen vielversprechende Anti-Tumoraktivität nach Versagen einer Checkpoint-Inhibition
  • KEYNOTE-054-Studie: Adjuvante Therapie mit Pembrolizumab verbessert beim Melanom auch im verlängerten Follow-up das RFS
  • MSI-H CRC: Pembrolizumab verdoppelt PFS im Vergleich zur Chemotherapie
  • Rezidiviertes Ovarialkarzinom: Trend zu besserem Ansprechen auf Pembrolizumab-Monotherapie bei höherer PD-L1-Expression
  • r/r cHL: Pembrolizumab auf dem Weg zum Therapiestandard nach autoSCT sowie für Patienten, die keine autoSCT erhalten können
  • mCRPC: Pembrolizumab in Kombination mit Enzalutamid nach Enzalutamid-Resistenz wirksam und sicher
  • r/m HNSCC: Erstlinienbehandlung mit Pembrolizumab mono und in Kombination mit Platin-basierter Chemotherapie verlängert PFS2

Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden