Montag, 26. August 2019
Navigation öffnen
Anzeige:
Fachinformation

Medizin

20. Mai 2019 RCC: Kombinationstherapie Avelumab + Axitinib erhält FDA-Zulassung

Die US-amerikanische Zulassungsbehörde FDA (Food and Drug Administration) hat die Zulassung für Avelumab in Kombination mit Axitinib als Erstlinientherapie bei Patienten mit fortgeschrittenem Nierenzellkarzinom (RCC) erteilt (1). Dies ist die erste FDA-Zulassung einer Anti-PD-L1-Therapie als Bestandteil eines Kombinationsschemas zur Behandlung von Patienten mit fortgeschrittenem RCC. Die Zulassung für Avelumab in Kombination mit Axitinib stützte sich auf positive Ergebnisse der Phase-III-Studie JAVELIN Renal 101 (NCT02684006).
Anzeige:
Fachinformation
Hoher Bedarf an Erstlinientherapien

RCC ist eine Tumorart, bei der eine PD-L1-Expression zur Hemmung der Antitumorreaktion des Immunsystems beitragen kann (2). Es handelt sich außerdem um einen stark durchblutetes Tumorgewebe, bei dem der endotheliale Wachstumsfaktor (VEGF) eine wichtige Rolle spielt (3). Es besteht ein großer ungedeckter Bedarf an Erstlinientherapien, die die Krankheitsprogression hinauszögern und ein akzeptables Sicherheitsprofil aufweisen. RCC wird bei ungefähr 20-30% der Patienten erst im fortgeschrittenen Stadium diagnostiziert. Bei 30% der Patienten, deren Erkrankung in einem früheren Stadium behandelt wird, entwickeln sich im weiteren Verlauf Metastasen (4,5). Etwa die Hälfte der Patienten mit fortgeschrittenem RCC sind nach der Erstlinientherapie nicht weiter behandelbar (6,7). Mögliche Gründe hierfür sind ein schlechter Performance-Status oder das Auftreten unerwünschter Ereignisse im Rahmen ihrer Erstbehandlung (6,8,9).
 
Wirkmechanismus

Avelumab (Bavencio®) ist ein humaner Antikörper, der gegen den programmierten Zelltod-Liganden 1 (PD-L1) gerichtet ist. Präklinische Modelle haben gezeigt, dass Avelumab sowohl adaptive als auch angeborene Immunfunktionen beteiligt. Durch die Blockierung der Interaktion von PD-L1 mit PD-1-Rezeptoren hat Avelumab in präklinischen Modellen nachweislich die Unterdrückung der T-Zell-vermittelten Antitumor-Immunabwehr aufgehoben (10-12). Avelumab induzierte außerdem in vitro mittels Antikörper-abhängiger zellulärer Zytotoxizität (ADCC) die von natürlichen Killerzellen (NK) vermittelte direkte Lyse von Tumorzellen (12-14).

Zulassung

Im März 2019 hat die die European Medicines Agency (EMA) den Antrag auf Typ-II-Variation für Avelumab in Kombination mit Axitinib bei fortgeschrittenem RCC für gültig erklärt. Die Kombination von Avelumab und Axitinib ist zur Erstlinientherapie bei fortgeschrittenem RCC nur in den USA zugelassen. Im September 2017 hat die Europäische Kommission eine bedingte Marktzulassung für Avelumab als Monotherapie für die Behandlung von erwachsenen Patienten mit metastasiertem Merkelzellkarzinom (mMCC) erteilt (15). Avelumab ist derzeit für Patienten mit MCC in über 45 Ländern weltweit zugelassen. Bei den meisten dieser Zulassungen ist die Indikation breitgefasst und nicht auf eine bestimmte Therapielinie begrenzt.

Quelle: Merck/Pfizer

Literatur:

(1) Bavencio® Prescribing Information. Rockland, MA: EMD Serono Inc.; 2019.
(2) Weinstock M and McDermott D. Targeting PD-1/PD-L1 in the treatment of metastatic renal cell carcinoma. Therapeutic Advances in Urology. 2015; 7(6): 365-377.
(3) Roskoski R Jr. Vascular endothelial growth factor (VEGF) and VEGF receptor inhibitors in the treatment of renal cell carcinomas. Pharmacological Research. 2017; 120: 116-132.
(4) Ljungberg B, Campbell S and Cho H. The Epidemiology of renal cell carcinoma. European Urology. 2011; 60: 615-621.
(5) Klatte T, Rossi SH, Stewart GD. Prognostic factors and prognostic models for renal cell carcinoma: a literature review. World Journal of Urology. 2018; 36 (12): 1943-1952.
(6) Eggers H, Ivanyi P, Hornig M and Grünwald V. Predictive Factors for Second-Line Therapy in Metastatic Renal cell Carcinoma: A Retrospective Analysis. Journal of Kidney Cancer and VHL. 2017; 4 (1): 8-15.
(7) Motzer R, et al. Nivolumab plus Ipilimumab versus Sunitinib in Advanced Renal-Cell Carcinoma. The New England Journal of Medicine. 2018; 378: 1277-1290.
(8) Eichelberg C, et al. SWITCH: A Randomised, Sequential, Open-label Study to Evaluate the Efficacy and Safety of Sorafenib-sunitinib Versus Sunitinib-sorafenib in the Treatment of Metastatic Renal Cell Cancer. European Urology. 2015; 68; 837-847.
(9) Motzer R, et al. Phase II Randomized Trial Comparing Sequential First-Line Everolimus and Second-Line Sunitinib Versus First-Line Sunitinib and Second-Line Everolimus in Patients With Metastatic Renal Cell Carcinoma. Journal of Clinical Oncology. 2014; 32: 2765-2772.
(10) Dolan DE, Gupta S. PD-1 pathway inhibitors: changing the landscape of cancer immunotherapy. Cancer Control. 2014; 21 (3): 231-237.
(11) Dahan R, Sega E, Engelhardt J, Selby M, Korman AJ, Ravetch JV. FcγRs modulate the anti- tumor activity of antibodies targeting the PD-1/PD-L1 axis. Cancer Cell. 2015; 28 (3): 285-295.
(12) Boyerinas B, Jochems C, Fantini M, et al. Antibody-dependent cellular cytotoxicity activity of a novel anti-PD-L1 antibody avelumab (MSB0010718C) on human tumor cells. Cancer Immunology Research. 2015; 3 (10): 1148-1157.
(13) Kohrt HE, Houot R, Marabelle A, et al. Combination strategies to enhance antitumor ADCC. Immunotherapy. 2012; 4 (5): 511-527.
(14) Hamilton G, Rath B. Avelumab: combining immune checkpoint inhibition and antibody- dependent cytotoxicity. Expert Opinion on Biological Therapy. 2017; 17 (4): 515-523.
(15) Fachinformation Bavencio® 20 mg/ml Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung, aktueller Stand.


Das könnte Sie auch interessieren

Lungenkrebs: Experten fordern mehr Prävention

Lungenkrebs: Experten fordern mehr Prävention
© nerthuz / Fotolia.com

Ein Großteil der Lungenkrebserkrankungen wäre vermeidbar, insbesondere durch konsequente Tabak-Kontrollmaßnahmen. Der wichtigste Schlüssel auf dem Weg zur Präzisions-Medizin ist die molekulare Diagnostik, sie bildet die Basis für eine zunehmend individualisierte und damit wirksamere Therapie beim Lungenkrebs. Gezielte Screening-Programme bei Rauchern mit besonders hohem Lungenkrebs-Risiko könnten die Sterblichkeit deutlich senken. Multimodale...

Neue Perspektiven für Frauen mit Eierstockkrebs

In der medikamentösen Behandlung von Frauen mit fortgeschrittenem Eierstockkrebs wurde erstmals nach fast 15 Jahren ein Fortschritt erzielt: Das neue Medikament, ein sogenannter Angiogenesehemmer, greift den Tumor gezielt an und verzögert damit das Fortschreiten der Krebserkrankung. Für die betroffenen Frauen ist dies ein großer Vorteil: Die Therapie ermöglicht ihnen mehr Zeit, die sie – trotz der schweren Erkrankung – weitestgehend beschwerdefrei...

Armutsfalle Krebs: Sozialberatung muss verbessert werden

Armutsfalle Krebs: Sozialberatung muss verbessert werden
© WavebreakmediaMicro / Fotolia.com

Am 8. März ist Weltfrauentag. Seit mehr als 100 Jahren prangern Frauen in aller Welt an diesem Tag Missstände an und streiten für ihre Rechte. Die Frauenselbsthilfe nach Krebs, kurz FSH, und die Stiftung Deutsche Krebshilfe verleihen an diesem Tag den Frauen, die an Krebs erkrankt sind, eine Stimme. Denn immer noch gibt es in der Versorgung der Betroffenen Defizite. So wird eine Tumorerkrankung nach wie vor häufig zur Armutsfalle.

11. Krebsaktionstag: Austausch zu Alltagsfragen

11. Krebsaktionstag: Austausch zu Alltagsfragen
Universitätsklinikum Ulm

Senkt Sport das Rückfallrisiko bei Krebs? Welcher Badeanzug steht mir nach der Brustamputation? Wie ernähre ich mich so, dass ich fit bleibe? Um diese und weitere Fragen dreht sich der 11. Krebsaktionstag der Medizinisch-Onkologischen Tagesklinik (MOT) der Klinik für Innere Medizin III des Universitätsklinikums Ulm. Krebspatient*innen, Angehörige und Interessierte sind am Freitag, den 14.09.2018 herzlich eingeladen, sich von 10.00 bis 16.30 Uhr bei kostenfreien Vorträgen...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"RCC: Kombinationstherapie Avelumab + Axitinib erhält FDA-Zulassung "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ASCO 2019
  • Metastasiertes klarzelliges RCC: Frontline-Therapie mit Pembrolizumab + Axitinib verbessert Überleben gegenüber Sunitinib auch bei intermediärem/ungünstigem Risikoprofil und Tumoren mit sarkomatoiden Anteilen
  • Erhaltungstherapie mit Pembrolizumab nach einer Erstlinienchemotherapie verzögert Progress beim metastasierten Urothelkarzinom
  • Fortgeschrittenes Magenkarzinom und AEG: Pembrolizumab ist Standard-Chemotherapie nicht unterlegen bei besserer Verträglichkeit
  • Ermutigende Ergebnisse mit Pembrolizumab in der Zweitlinientherapie des fortgeschrittenen HCC
  • 5-Jahres-Daten der KEYNOTE-001 Studie bestätigen langanhaltenden Überlebensvorteil durch Pembrolizumab beim fortgeschrittenen NSCLC
  • Pembrolizumab + Chemotherapie firstline bei metastasiertem nicht-plattenepithelialen NSCLC: Medianes OS, PFS und PFS2 nahezu verdoppelt
  • Fortgeschrittenes Endometriumkarzinom: Kombination Pembrolizumab + Lenvatinib wird in Phase-III-Studie getestet
  • Metastasiertes Melanom: Immunbedingte Nebenwirkungen unter Pembrolizumab assoziiert mit längerem rezidivfreien Überleben
  • Pembrolizumab + Platin-basierte Chemotherapie oder Pembrolizumab als Monotherapie erfolgreich in der Erstlinie bei rezidivierenden/metastasierenden Kopf-Hals-Tumoren