Mittwoch, 5. August 2020
Navigation öffnen

Medizin

08. Dezember 2019 Polatuzumab Vedotin, Obinutuzumab und Lenalidomid beim r/r follikulären Lymphom

Polatuzumab Vedotin (Pola) in Kombination mit Obinutuzumab (G) hat beim rezidivierten/refraktären follikulären Lymphom (FL) in einer Phase-1b/2-Studie klinische Aktivität und Tolerabilität gezeigt (1). Auf dem ASH wurde nun die Primäranalyse zu Wirksamkeits- und Sicherheitsdaten der Phase Ib/II-Studie GO29834 (NCT02600897) mit Pola-G-Lenalidomid beim r/r FL präsentiert (2).
Zum Zeitpunkt der primären Analyse (12.3.19) wurden insgesamt 56 Patienten der Phase-Ib und -II-Populationen eingeschlossen zur Induktion. Mediane Follow-up-Dauer war 11,79 Monate. Für die Wirksamkeitsanalyse (n=46) zeigte sich eine obejektive Ansprechrate von 76% und eine Rate an Komplettremissionen von 65%. Eine Subgruppenanalyse zeigte, dass 71% der Patienten, die auf ihre vorangegangene Therapie refraktär waren, eine Komplettremission erreichten.

Die Studie hat für das Triplett Pola-G-Len ein mit den Einzelsubstanzen konsistentes Sicherheitsprofil gezeigt. Hohe Komplettremissionsraten zum Ende der Induktionsphase konten bei dieser schwer vorbehandelten und refraktären Patientenpopulation gezeigt werden. Die weitere Untersuchung der Tripel-Kombination in einer größeren Patientengruppe sollte folgen. Für das mediane PSF läuft noch ein längerer Follow-up während und über die Erhaltungstherapiephase hinaus.

(übers.v. ab)

 

Quelle: ASH 2019

Literatur:

(1) Phillips et al. Blood 2016
(2) Diefenbach C et al. Polatuzumab Vedotin Plus Obinutuzumab and Lenalidomide in Patients With Relapsed/Refractory Follicular Lymphoma: Primary Analysis of the Full Efficacy Population in a Phase Ib/II Trial, ASH 2019, #126


Anzeige:

Das könnte Sie auch interessieren

Ausgewogene Ernährung reduziert Krebsrisiko

Ausgewogene Ernährung reduziert Krebsrisiko
© Daniel Vincek / Fotolia.com

Mit einer ausgewogenen und ballaststoffreichen Ernährung erhält der Körper nicht nur wertvolle Nährstoffe wie Kohlenhydrate, Eiweiße und Fette, sondern auch wichtige Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Umgekehrt gilt: Mit dem stetigen Bevorzugen bestimmter Lebens- und Genussmittel schadet man der eigenen Gesundheit. „Das heißt, schon mit der Ernährung kann das Risiko für Darmkrebs erhöht oder gesenkt werden“, betont Lars...

Darmkrebspatienten benötigen spezialisierte Anlaufstelle und Interessenvertretung

Darmkrebspatienten benötigen spezialisierte Anlaufstelle und Interessenvertretung
© Fotolia / cryonoid_media

Mit einem Pressegespräch am 19. April in Berlin nimmt EuropaColon Deutschland e. V. seine Tätigkeit als spezialisierte Anlaufstelle und Interessenvertretung von Darmkrebspatienten auf. Der neu gegründete Verein ist die deutsche Tochter der seit zwölf Jahren europaweit aktiven Patientenorganisation EuropaColon, die in 24 Ländern Europas Menschen mit Darmkrebs unterstützt und gegenüber der Gesundheitspolitik für deren Interessen eintritt. Der Verein soll Anlaufstelle...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Polatuzumab Vedotin, Obinutuzumab und Lenalidomid beim r/r follikulären Lymphom"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EHA25 virtuell
  • Real-life-Daten zur CAR-T-Zell-Therapie bei r/r DLBCL und BCP-ALL zeigen hohe Ansprechraten – neuer Prädiktor für Ansprechen identifiziert
  • CAR-T-Zell-Therapie bei Patienten mit r/r DLBCL: TMTV als Prädiktor für frühen Progress
  • Sichelzellerkrankung: Verbesserung der Lebensqualität ist wichtigstes Therapieziel aus Sicht der Patienten – neue Behandlungsoptionen erwünscht
  • PV: Ruxolitinib senkt Hämatokrit und erhöht Phlebotomie-Unabhängigkeit im Real-world-Setting
  • Neuer BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei bisher unzureichend therapierten CML-Patienten in Phase-I-Studie wirksam
  • FLT3-mutierte AML: Midostaurin in Kombination mit Chemotherapie für jüngere und ältere Patienten vergleichbar sicher
  • Real-world-Daten zeigen: Eltrombopag auch bei sekundärer ITP wirksam
  • CML: Hohe Rate an tiefem molekularen Ansprechen nach 24-monatiger Therapie mit Nilotinib in der Zweitlinie
  • Systemische Mastozytose: neuer Prädiktor für das OS entdeckt
  • MF: Real-world-Daten bestätigen relevante Reduktion des Mortalitätsrisikos unter dem Einfluss von Ruxolitinib

Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden