Donnerstag, 9. Juli 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Fachinformation

Medizin

31. Mai 2020 Immuntherapie vs. Chemotherapie beim NSCLC: Vergleich der jährlichen Kosten pro Patient

Checkpoint-Inhibitoren (CI) haben die Krebstherapie maßgeblich verändert, allerdings sind sie durch ihre hohen Kosten in die Kritik geraten. In einer populationsbasierten Analyse wurden die Kosten von CI im Vergleich zur konventionellen Chemotherapie (CT) bei Patienten mit NSCLC untersucht.
In die Analyse einbezogen wurden Patienten mit der Diagnose NSCLC (CD 9 oder 10) in den Jahren 2015 und 2016, die mind. 12 Monate lang ohne Unterbrechung versichert waren. Als Parameter wurden die Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen, wie z.B. die stationäre Aufnahme und eine Notfallbehandlung herangezogen. Erfasste Kostenkategorien (in US-Dollar) waren u.a. die Gesamtkosten, die Gesamtkosten im ambulanten Bereich, Kosten für die stationäre Aufnahme und Kosten für die Inanspruchnahme von Notfallambulanzen. 2015 erhielten 554 von 22.193 NSCLC-Patienten CI und 21.639 Patienten eine CT. 2016 wurden 2.478 von 22.810 Patienten mit CI behandelt, bei 20.332 wurde eine CT durchgeführt.

Ausgaben CI vs. CT

Bei den folgenden Angaben wurde jeweils CI vs. CT verglichen. Die durchschnittlichen Gesamtkosten beliefen sich 2015 auf 228.504 $ vs. 140.970 $, 2016 waren es 202.202 $ vs. 147.801 $. Die durchschnittlichen Kosten einer stationären Aufnahme betrugen 2015 53.045 $ vs. 69.810 $ und 2016 54.124 $ vs. 73.903 $. 2015 suchten 38,2% der CI-Gruppe die Notaufnahme auf vs. 61,4% der CT-Patienten; 2016 war der Anteil 50% vs. 61%. Die durchschnittlichen Kosten aufgrund der Inanspruchnahme der Notfallambulanzen betrugen 2015 4.117 $ vs. 5.265 $, 2016 4.947 $ vs. 6.025 $.

Ausgleich der Kosten

Die höheren individuellen Gesamtkosten bei Patienten, die CI erhalten hatten, könnten durch geringere Ausgaben ausgeglichen werden, da weniger Notfallambulanzen und stationäre Krankenhausaufenthalte in Anspruch genommen wurden. Obwohl die „out of pocket“-Kosten pro Patient statistisch unterschiedlich waren, war der mediane numerische Unterschied zwischen CI und CT gering. In künftigen prospektiven Studien sollten neben der Bewertung des Einflusses von CI auf die Lebensqualität im Vergleich zur CT auch die Kosten für den Einzelnen und die Gesundheitssysteme einfließen, um den tatsächlichen „Wert“ der CI zu erfassen.

 

(übers. von ah)

Quelle: ASCO 2020 Virtual Meeting

Literatur:

Vasekar MK et al. The value of immunotherapy: Comparison of annual cost per patient receiving immunotherapy versus chemotherapy in patients with non-small cell lung cancer. ASCO, 29.-31.05.2020, Abstract 190691


Anzeige:

Das könnte Sie auch interessieren

Neue Website für Patienten: Schöne Momente trotz Krebs

Neue Website für Patienten: Schöne Momente trotz Krebs
© Die-Schönen-Momente.de

Accuray Inc. präsentiert Die-Schoenen-Momente.de, eine neue Patientenwebsite zum Thema Krebs. Die-Schoenen-Momente.de ist eine umfassende Online-Anlaufstelle zu zahlreichen Themen, die Patienten und ihren Angehörigen wichtig sind: von den unterschiedlichen Krebstherapien über die richtige Ernährung bis hin zu Tipps für die Pflege persönlicher Beziehungen. So unterstützt die Website Patienten dabei, trotz Krebserkrankung eine hohe Lebensqualität zu...

Neue Perspektiven für Frauen mit Eierstockkrebs

In der medikamentösen Behandlung von Frauen mit fortgeschrittenem Eierstockkrebs wurde erstmals nach fast 15 Jahren ein Fortschritt erzielt: Das neue Medikament, ein sogenannter Angiogenesehemmer, greift den Tumor gezielt an und verzögert damit das Fortschreiten der Krebserkrankung. Für die betroffenen Frauen ist dies ein großer Vorteil: Die Therapie ermöglicht ihnen mehr Zeit, die sie – trotz der schweren Erkrankung – weitestgehend beschwerdefrei...

Bewegung hilft bei der Krebstherapie

Bewegung hilft bei der Krebstherapie
© Witthaya / Fotolia.com

Dass Sport und eine Krebserkrankung sich nicht gegenseitig ausschließen, ist inzwischen bekannt. Erwiesenermaßen beugt Sport nicht nur vor, sondern hat auch therapeutische Wirkungen und verbessert die Lebensqualität. Doch wie sieht dies in der Praxis aus und welcher Sport empfiehlt sich in welchem Ausmaß bei welcher Therapie? Aktuell werden immer mehr Studien zu diesem Thema durchgeführt. Das Wohlbefinden des Patienten während und nach der Therapie steht...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Immuntherapie vs. Chemotherapie beim NSCLC: Vergleich der jährlichen Kosten pro Patient "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ASCO20 Virtual
  • Immuntherapie mit Pembrolizumab setzt sich bei verschiedenen onkologischen Indikationen weiter durch
  • mSCLC: Patienten profitieren bereits in der Erstlinie von der Ergänzung der Chemotherapie mit Pembrolizumab
  • mRCC-Erstlinientherapie: Kombination Pembrolizumab + Axitinib toppt Sunitinib auch im Langzeitverlauf
  • mRCC: Pembrolizumab + Lenvatinib zeigen vielversprechende Anti-Tumoraktivität nach Versagen einer Checkpoint-Inhibition
  • KEYNOTE-054-Studie: Adjuvante Therapie mit Pembrolizumab verbessert beim Melanom auch im verlängerten Follow-up das RFS
  • MSI-H CRC: Pembrolizumab verdoppelt PFS im Vergleich zur Chemotherapie
  • Rezidiviertes Ovarialkarzinom: Trend zu besserem Ansprechen auf Pembrolizumab-Monotherapie bei höherer PD-L1-Expression
  • r/r cHL: Pembrolizumab auf dem Weg zum Therapiestandard nach autoSCT sowie für Patienten, die keine autoSCT erhalten können
  • mCRPC: Pembrolizumab in Kombination mit Enzalutamid nach Enzalutamid-Resistenz wirksam und sicher
  • r/m HNSCC: Erstlinienbehandlung mit Pembrolizumab mono und in Kombination mit Platin-basierter Chemotherapie verlängert PFS2

Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden